Hier findest du viele Tipps, Ideen und Anregungen für ein stilvolles und entspanntes Miteinander. Wohnen, leben, lachen und lieben! Mit und ohne Kinder.

seelected Moodboard März – Happy Easter!

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, gibt es seit Februar immer am Anfang des Monats ein von mir zusammengestelltes Moodboard. Eine seelected Collage mit Ideen und Anregungen, die mir bei meiner täglichen Arbeit unter die Finger gekommen sind und die es mir angetan haben. Für den Monat März war es ganz klar, dass sich alles um das bevorstehende Osterfest drehen wird. Schließlich ist Ostern neben Weihnachten das zweitwichtigste „Dekofest“. Bei mir Zuhause springen noch keine Hasen herum, auch sind die selbstgebastelten Eier der letzten Jahre noch nicht aus ihrem Winterschlaf erwacht, doch nächste Woche wird es auch bei mir Zeit… Dieses Jahr möchte ich die Osterdekoration mit meinen beiden Kindern gemeinsam machen – einen Eindruck davon werdet ihr natürlich auf dem Blog zu sehen bekommen. Nun aber erst einmal viele großartige Ideen zum Nachmachen oder sich einfach nur inspirieren lassen. Unterm Strich gefällt mir ein „natürliches“ Osterfest am besten, Naturmaterialen wie Holz und Federn, viele frische Frühlingsblumen (ich liebe Hyazinthen) und Zweige, helle Farben und natürlich ein herrliches Osteressen. In diesem Sinne viel Spaß beim Stöbern und danke an all diejenigen, die so kreativ waren, dass ich dieses tolle Moodboard hab‘ gestalten können.


Blütenei
Ganz simpel und ein toller Tischschmuck – möglichst viele kleine Blumenvasen in verschiedensten Ausführungen in Form eines Eies auf dem Tisch arrangieren und diese mit den herrlichsten Frühlingsblumen bestücken. Ab und zu darf sich auch dazwischen ein Ei verstecken. Diese Idee stammt aus dem Magazin Brigitte, fotografiert von Julia Hoesch. www.juliahoersch.de


Frühlings-Luftballon 
Dieser riesige Luftballon schwebt leicht über der Ostertafel und das Tolle daran, statt einer Schnur werden hier zarte Frühlingsblumen an den Luftballon gebunden und zwar nach unten hängend. Finde ich besonders kreativ und lässt sich ganz rasch auch noch in der letzten Minute vor dem Osterbrunch umsetzen. www.we-are-scout.com


Natürliche Osterdeko
Eine sehr stimmige und friedlich, harmonisch wirkende Wohnsituation. Viele Accessoires, aber nichts wirkt überladen: Naturtöne und Schwarz-Weiß geben Ruhe, Pastell drängt sich nicht auf. Und der Hase darf auch nach Ostern noch stehen bleiben, gilt er in Japan als Glückssymbol. Dieses schöne Sujet stammt aus der Living at Home, fotografiert von Silke Zander, inklusive eines Herstellernachweises. www.livingathome.de


Eier in Hülle und Fülle
Diese vier Dekorationsvorschläge stammen ebenfalls aus einer Ausgabe der Brigitte und die können sich so was von sehen lassen. Stimmig, dezent, modern, luftig und leicht. Julia Hoersch hat auch hier wieder sensationelle Arbeit geleistet. Die Range reicht von goldenen Eiern bis hin zu einer selbst gebauten Etagere, dekoriert mit einer Mischung aus hart gekochten und ausgeblasenen Eiern, Eierobjekten aus Draht und ganz zum Schluß noch ein selbst gebasteltes Eier-Mobile aus Papier. So schön! www.brigitte.de  //  www.juliahoersch.de

Eierbecher mal anders
Diese Eierbecher wird es heuer bei mir geben und ich glaube die werden nach Ostern auch noch am sonntäglichen Frühstückstisch ihren Platz finden. Super easy und super schnell gemacht, ganz ohne großen Aufwand. Es braucht nicht mehr als Holzkugeln und ein Lederband aus dem Bastelgeschäft, auffädeln – fertig! www.arsprototo.at


Falsche Spiegeleier
Den Blog „Sinnenrausch“ von Rebecca mag ich besonders gerne, einfach aus dem Grund, dass sie die Gabe besitzt ihre Ideen sehr stilvoll umzusetzen. Frisch auf ihrem Blog ist das Rezept für „Falsche Spiegeleier aus Blätterteig“ gelandet – wie immer gekonnt in Szene gesetzt mit liebevollen Details und Accessoires –
Da bekommt man gleich Lust zum Nachbacken.
www.sinnenrausch.blogspot.co.at


v.l.n.r.:

4 auf einen Schlag!
Ich habe noch nie Osterkekse gebacken, ihr? Zumal ich keine besonders tolle Backfee bin, aber schlichte Butterkekse mit weißer Zuckerglasur, das kriege auch ich hin. Die Idee aber sie mit einem frischen Blumenzweig zu dekorieren, festgehalten von einem simplen Bindfaden, das taugt mir sehr! www.we-are-scout.com  //  Selbstgemachte Federn aus Papier sind eine tolle Erweiterung der klassischen Dekorationsartikel zu Ostern. Gesehen auf Pinterest (leider ohne Anleitung)  //  Ich liebe Hyazinthen und ganz besonders ihren Duft. Das mag sicherlich nicht jedem so gehen, aber ich könnte sie gerade überall in unserer Wohnung aufstellen. Foto gesehen auf www.plumprettysugar.blogspot.co.at  //  Back to the Nature – Teil 2. Erneut braune Eier, erneut Frühlingsblumen und Kräuter, erneut ein Bindfaden. Für alle Naturfreunde. www.adailysomething.com 


Typo- und Ethno-Eier
Die Idee des erfolgreichen Labels „Designletters“ lässt sich auch auf weiße Eier leicht ummünzen. Schwarze Klebebuchstaben besorgen und nach Lust und Laune mit Sprüchen oder Wörtern bekleben. Gesehen auf Pinterest.  //  So bekommen auch die braunen Eier einen eleganten Touch, völlig naturbelassen werden diese mit einem weißen Lack- oder Tafelstift bemalt und avancieren so zu absoluten Hinguckern. Die Kombination mit Papierfedern passt perfekt. Für alle Ethno-Liebhaber. Entdeckt auf Pinterest.

Osterdeko mit Waldfährten
Lena zeigt auf ihrem Blog was man mit einem Waldfährten-Stempelset , z.B. von MargaMarina, alles Tolles machen kann. Das Stempelset funktioniert sowohl mit Textilfarbe, zum Beispiel für Servietten oder einen Tischläufer, als auch mit der herkömmlichen Stempelfarbe für Ostereinladungen oder Geschenkpapier. Die Spurensuche kann beginnen und diese Idee lässt sich auch gut mit Kindern umsetzen. www.theachievearchives.com



Für Trendbewusste und Detailliebhaber
Es darf fleißig geklebt werden und man braucht circa 500 Kugeln in verschiedenen Größen und eine extra Portion Geduld. Dieser Kranz ist der absolute Knaller, doch diese DIY-Idee werde ich selbst nicht umsetzen können, zu wenig Geduld und zu wenig Zeit. Gäbe es ihn fix und fertig zu kaufen, ich würde sofort zuschlagen. Großartig! www.bildschœnes.blogspot.co.at  //  Kupfer als Trendfarbe ist nicht mehr wegzudenken und immer noch aktuell. Wer dem Ostertisch noch etwas Glamour einhauchen will, der sollte es damit probieren. Ausgeblasene Eier mit einem Kupfer-Spray besprühen, fertig. Ach ja, eine kleine Blumenvase lässt sich auch noch daraus zaubern. Gesehen auf www.solebich.de


Farbverlaufene Eier 
Die Zeiten sind vorbei als man die Eier noch selbst ausblasen musste und man sich immer wieder anhalten musste, weil einem dabei ganz schwindelig wurde. Mittlerweile kann man fast überall fertige Eier kaufen, naturbelassen oder schon gefärbt. Da ich im moment eine blaue Phase habe, hat mich das Ei mit abgestuftem Farbverlauf besonders angesprochen. Super, oder? Wie’s geht – das erfahrt ihr auf dem Blog „bildschœnes“.
www.bildschoenes.blogspot.co.at